Aktuelles

Architekturwerkstatt Gmünd

„Spielen mit Licht“

An einem Fluss gelegen und von einer alten Stadtmauer umringt und geschützt. Mit Toren für Autos und für Menschen, die beim Hindurchgehen ein ganz besonderes Gefühl vermitteln. Der Hauptplatz, von vielen verschiedenen Gebäuden umringt. Gezeichnet durch Höhenunterschiede, die Menschen fordern, ihre Wege stets im Wechsel zwischen auf und ab zurückzulegen. Manchmal eng und manchmal weit. Hinter jeder Ecke, in jeder noch so engen Gasse, auf jedem Platz lassen sich besondere Orte finden. Zumeist gepflastert und nicht aus Asphalt. Eine alte Dame, die Burg, die hoheitliche Blicke auf die Stadt wirft…

 

 

…Gmünd hat aus Sicht von Architektinnen und Architekten viele Besonderheiten.

 

Während der Architekturwerkstatt wurden die Kinder und Jugendliche mit offenen Augen durch die Stadt geführt – Ziele: Orte bewusst wahrnehmen, analysieren, darüber sprechen und versuchen zu artikulieren, was charakteristisch ist.

Inspiriert durch die Installation von Elke Maier, die den ganzen Sommer 2019 in der Galerie Miklautz zu sehen ist, arbeiteten auch wir mit Fäden – bespielten, teilten, zonierten Räume und beschäftigten uns, wie auch die Künstlerin, mit Licht. Wir schauten uns an, wie einzelne Fäden als Lichtfäden erstrahlen und dicht gebündelt als Körper wahrgenommen werden; „Ge-spannt“ beobachteten wir, wie sich die Situation je nach Blickwinkel änderte und welche bewegenden Effekte wir durch so sparsame Mittel erzielten.

Die Installation war beim Aufgang zur Alten Burg (Kreuzung Waschanger – Burgwiese) zu sehen.

 

Leitung
Arch. DI Sonja Hohengasser
DI Sabrina Obereder

 

Informationen: T 04732 2215 24