Aktuelles

Die ungebrochene Anziehungskraft der Natur

Eine temporäre Kunstintervention von Klaus Littmann, Österreichs bislang größte öffentliche Kunstinstallation, wurde feierlich eröffnet. Diese einzigartige Kunstaktion, die auf beispiellose Weise Kunst, Natur und Architektur zusammenbringt, verwandelt das Wörthersee-Fußballstadion in Klagenfurt in einen heimischen, mitteleuropäischen Wald mit 299 Bäumen, von denen einige bis zu sechs Tonnen wiegen und behutsam über das bestehende Spielfeld installiert wurden.

FOR FOREST ist bis zum 27. Oktober 2019 täglich bei freiem Eintritt zu besuchen.

 

 

 

Inspiriert von „Die ungebrochene Anziehungskraftder Natur“, einer dystopischen Bleistiftzeichnung des visionären, österreichischen Künstlers und Architekten Max Peintner (*1937), die Littmann vor knappdreißig Jahren entdeckte, erweckt FOR FOREST die Vision eines Waldes in einem Stadion zum Leben. FOR FOREST setzt sich u.a. auch für die dringlichsten Probleme im Zusammenhang mit Klimawandel und Entwaldung ein und möchte unseren Bezug zur Natur hinterfragen. Mit dieser Installation möchte Littmann unsere Wahrnehmung herausfordern und den Blick auf die Zukunft der Mensch-Natur Beziehung schärfen. Das Projekt versteht sich auch als Mahnmal dafür, dass die Selbstverständlichkeit der Natur eines Tages nur noch in ihr speziell zugewiesenen Gefäßen zu bestaunen sein könnte, wie das bereits heute etwa mit Tieren im Zoo der Fall ist,

Der vom Landschaftsarchitekten Enzo Enea gestaltete Wald zeichnet sich durch eine bemerkenswerte Artenvielfalt von Silberbirke, Erle, Espe, Silberweide, Hainbuche, Feldahorn und Stieleiche aus. Sobald verpflanzt, wird der Wald ein Eigenleben entwickeln, der Jahreszeit entsprechend seine Farben ändern und auch für wild lebende Tiere ein Anziehungspunkt sein. Mit dem internationalen Kunstprojekt wird das 30.000 Zuschauer fassende Wörthersee-Stadion in Klagenfurt am Wörthersee zum Schauplatz der Kunst. Von der Zuschauertribüne aus, kann die sich ausbreitende Waldfläche zu unterschiedlichen Tageszeiten (10:00 bis 22:00) täglichbei freiem Eintritt betrachtet und die Veränderung derselben beobachtet werden.

Dieses ebenso fiktional wirkende, wie faszinierende Bild, ermöglicht eine neue Perspektive auf den Wald an sich und soll somit bei den Besuchern ganz unterschiedliche Wahrnehmungen und Reaktionen auslösen. Dieser emotionale Eindruck wird durch die neue Betrachtungsweise des scheinbar Gewohnten – des Waldes – und die Dimension der Kunstintervention noch weiter verstärkt. Je nach Tages- oder Nachtzeit bilden die Bäume eine sich ständig verändernde Landschaft, die sich durch Witterungseinflüssesowie die saisonale Herbstfärbung des Laubes weiter verändern wird. Nach dem Ende der Kunstintervention am 27. Oktober 2019 wird der Wald an einem öffentlichen Ort in der Nähe des Wörthersee-Stadions im Maßstab 1:1 sorgfältig verpflanzt und bleibt als lebendige, sich weiter verändernde „Waldskulptur“ erhalten. Hierzu ist künftig ein Pavillon geplant, indem das Projekt dauerhaft dokumentiert wird und als openspace für Schüler und Studenten genutzt werden kann.

 

Vielfältiges Rahmenprogramm

FOR FOREST wird von einem vielfältigen Rahmenprogramm themenverwandter Satellitenveranstaltungen und Ausstellungen in ganz Klagenfurt begleitet. Eines der Highlights ist die Gemeinschaftsausstellung Touch Wood im Museum für Moderne Kunst Kärnten (MMKK) und in der Stadtgalerie. Das Wulfenia-Kino und CineCity zeigen ein speziell kuratiertes Filmprogramm, das sich mit den Themen Natur und Umwelt befasst, darunter Screenings von Werner Herzogs Fitzcarraldo, Werner Bootes Plastic Planet und Jan Hafts The Green Planet. Dieses Filmprogramm ist während der Projektdauer für die Kinobesucher gratis. Für den öffentlichen Stadtraum sind weitere Kunstprojekte geplant, darunter Ausstellungen von Lendhauer-Verein zur Belebung des Lendkanals und Aufführungen von Vada, dem kleinsten Theater der Welt. Das Wörthersee-Fußballstadion wird auch als Kulisse für Aufführungen und Proben des weltberühmten Wiener Burgtheaters dienen.

 


 

Finanzierung
FOR FOREST wird wie folgt ermöglicht: durch private Ermöglicher und Mäzene, Firmen, Sachleistungen, sowie die Möglichkeit, das Projekt durch Baumpatenschaften zu unterstützen.

 

 

credits | FOR FOREST
REDAKTION | ERICH ANGERMANN

Link – Liste


 

 

FOR FOREST

Klaus Littmann

Enzo Enea

Heute gilt Enea LandscapeArchitecture als eines der international führenden Unternehmen für Landschaftsarchitektur. Enzo Enea ist bekannt für die Umsetzung komplexer Entwürfe, sowie dem Verschmelzen, dem gestalterischen Verbinden von Außen-mit Innenraum.

FOR FOREST Rahmenprogramm | PDF

Wörthersee-Stadion Klagenfurt

Das Wörthersee-Stadion in Klagenfurt ist das modernste Stadion Österreichs und wurde im September 2007 offiziell eröffnet. Das Stadion des SK Austria Klagenfurt, das allen UEFA und FIFA Richtlinien entspricht, hat eine Kapazität von 30.000.

 

 

Stadtgalerie Klagenfurt + MMKK | K

In der Stadtgalerie Klagenfurt und dem Museum Moderner Kunst Kärnten wird derzeit die zweigeteilte Ausstellung „Touch Wood“ gezeigt. In Schwerpunkten zusammengefasst, werden die vielfältigen Motive des Waldes mit all seinen Phänomenen und Konnotationen gezeigt.

Ausgehend von einer chronologischen, kunsthistorischen Präsentation des Themas anhand unterschiedlicher Werke aus den vergangenen rund 150 Jahren in der Stadtgalerie Klagenfurt, wird die Brücke zu einer Vielzahl von aktuellen internationalen zeitgenössischen Positionen geschlagen. Die Werke stammen aus privaten und öffentlichen Sammlungen sowie den eigenen Beständen der Stadt Klagenfurt/STG und des Landes Kärnten/MMKK. Die Ausstellung ist ein Kooperationsprojekt von Stadtgalerie Klagenfurt, Museum Moderner Kunst Kärnten und Littmann Kulturprojekte.

Die gesammelten Eindrücke können Schüler/innen aller Altersstufen dann in ARTur´s Home, dem Atelier der Stadtgalerie, selbst kreativ verarbeiten. Unter Anleitung und Aufsicht können eigene Werke angefertigt werden.

Filme zum Thema in der KMZ-Mediathek


Unser Wald

Mediennummer 5551748

Der Wald mit seiner Tier- und Pflanzenwelt als Teil des heimatlichen Naturraums unserer Kinder ist ein wichtiges Thema des Sachunterrichts in der Grundschule. Im Mittelpunkt der gezielten Auseinandersetzung mit diesem vielgestaltigen Lebensraum steht natürlich die ganzheitliche und selbsttätige Begegnung der Kinder mit dem Wald. Doch besonders bei den Tieren und Vögeln des Waldes ist es nicht immer leicht, den Kindern die originale Begegnung zu ermöglichen.

Die DVD soll dabei helfen, die Kinder mit dem Lebensraum Wald im Jahreslauf vertraut zu machen. Der Film greift folgende Themenbereiche auf: Frühblüher, Balz- und Brutverhalten ausgesuchter Vögel des Waldes, Bewohner des Waldbodens, Familie Dachs, Familie Siebenschläfer, Früchte des Waldes und Wald im Winter.

 

Ökosystem Wald

Mediennummer 5551728

Die DVD geht zunächst näher auf die natürliche Entwicklung des Waldes ein (natürliche Waldverjüngung, Sukzession, Klimagesellschaften). Im Anschluss stehen die Waldbewohner sowie deren Beziehungen zueinander im Mittelpunkt. Von Pilzen über Insekten und Vögel bis hin zu Fledermäusen wird die Bandbreite der Tiere und Pflanzen vorgestellt.

Mensch und Klima


Mediennummer 5551521

Das erste Kapitel der DVD behandelt die Bevölkerungsentwicklung im Laufe der letzten 3000 Jahre und die damit einhergehenden massiven Einflüsse auf die Natur. Die gigantischen Rodungen und der enorm steigende Wasserverbrauch werden als zwei Bespiele für den Verbrauch unserer Ressourcen analysiert. Die Abhängigkeit der Regeneration der Wasservorräte von den klimatischen Bedingungen verdeutlicht den engen Zusammenhang zwischen Mensch und Klima.

Doch was ist Klima und wie wird es bestimmt? Diese Frage wird ausführlich im 2. Kapitel geklärt. Ein Blick in die Vergangenheit hilft uns bei aktuellen Fragen. Das warme Hochmittelalter und die folgende kleine Eiszeit erlauben Rückschlüsse auf Klimabedinungen ebenso wie Pflanzenreste z.B.die bekannten Jahresringe unserer Bäumen oder Tierfunde wie Dinosauriersklette.

Wird es uns ähnlich gehen wie den Sauriern? Im 4. Kapitel besuchen wir das Klimarechenzentrum des MPI. Gravierende Klimaveränderungen werden uns in Modellrechnungen für die nächsten 100 Jahre vorausgesagt. Daraus ergeben sich weitere wichtige Fragen: Müssen wir etwas unternehmen? Wenn ja, wann und wie viel? Gerade durch das letzte Kapitel sollen auch Schüler/innen ihre Verantwortung erkennen und damit eine gemeinsame Zukunft gestalten.

Klimaschutz im Schulalltag - So sparen Schüler Energie


Mediennummer 5501211

Der Energieverbrauch der Menschen steht in engem Zusammenhang mit globalen Klimaveränderungen, die oft schwerwiegende Folgen haben. Umso wichtiger ist deshalb die Frage, wo und auf welche Weise jeder einzelne zur Senkung des Energieverbrauchs beitragen kann. Die didaktische DVD begreift die Schule als ideales Aktionsfeld für energiesparende Maßnahmen und zeigt Möglichkeiten, Schülerinnen und Schüler zum energiebewussten Verhalten anzuleiten.