Aktuelles

Digitale Bibliothek

Europeana Collections – Entdecken Sie Kunstwerke, Artefakte, Bücher, Videos und Audios aus ganz Europa in der virtuellen Bibliothek

 

Mit Europeana Collections, dem europäischen Gesamtportal für Kultur- und Wissenschaftsinformation, soll das kulturelle und wissenschaftliche Erbe Europas der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Europeana arbeitet mit Tausenden europäischen Archiven, Museen und Bibliotheken zusammen und bietet Zugang zu mehr als 50 Millionen Objekten in digitalisierter Form. Die Objektsuche kann gefiltert werden nach Texten, Bildern, Video, Sound oder 3D-Animationen und führt dann zu Kulturinstitutionen, die Digitalisate des europäischen Kultur- und Wissenschaftserbes archivieren. Europeana ist multilingual, es kann aus verschiedenen in Europa gesprochenen Sprachen gewählt werden.

 

Vor 10 Jahren hat die Europäische Digitale Bibliothek – Europeana – zum ersten Male ihre Pforten geöffnet. Seit damals hat sich das Portal enorm erweitert – 58 Mio. digitale Objekte sind es die Europeana nun zugänglich macht. Über fachbezogene Webseiten wie Europeana Pro und Europeana Labs können Kulturbegeisterte Werkzeuge und freie Werke wiederverwenden um die Welt mit Kultur neu zu gestalten. Europeana unterstützt Forscher, Lehrkräfte und die kreative Industrie mit Inhalten und Ideen.

 


				

Die Europäische Digitale Bibliothek

 

Mit dem Portal EUROPEANA wird die in der EU-Initiative i2010 geforderte Realisierung einer europäischen digitalen Bibliothek als „Gedächtnis Europas“ verwirklicht. Erstmals werden in Zusammenhang stehende kulturelle und wissenschaftliche Information aus unterschiedlichen Institutionen und Ländern gemeinsam auffindbar. Die Digitalisierung und Online-Bereitstellung der Materialien wird als wichtig für den Aufbau neuer Informationsdienstleistungen, vor allem in den Bereichen Bildung oder Tourismus, angesehen.

Ziel ist es, den Kreativitäts- und Kulturmarkt in Europa zu stärken. Die Mitgliedsländer sind aufgerufen Maßnahmen zur Digitalisierung von Kulturerbe- und Wissenschaftsdaten zu ergreifen.

 



				
credits | Europeana 
REDAKTION | GRAFIK | ERICH ANGERMANN