Aktuelles

Vorlesen mit Apps. Leseförderung mit interaktiven Kinderbüchern

Das Lesen mit und in den digitalen Medien gehört mittlerweile zum Alltag vieler Kinder und Jugendlichen dazu. Ob beim Informieren auf Wikipedia, dem Lesen von Statusmeldungen auf Facebook oder beim Entdecken interaktiver Geschichten-Apps ist Lesekompetenz gefragt.

In den letzten Jahren sind zahlreiche neuartige, digitale Leseformate für Kinder und Jugendliche erschienen. Dazu gehören auch interaktive Kinderbuch-Apps, die ein großes Potential für die Leseförderung bergen und bei Vorlesestunden zum Einsatz kommen können. Mit solchen digitalen Vorlesestunden lassen sich insbesondere Zielgruppen erreichen, die eher nicht so gerne lesen wie die Jungen, die sich über die Technik für Geschichten begeistern können. Auch Kinder mit geringen Sprachkenntnissen profitieren von digitalen Lesemedien, die das Textverständnis der Geschichte durch die multimedialen Zusatzelemente fördern können.

Die STIFTUNG LESEN zeigt im Dossier „Vorlesen mit Apps“ wie Sie mit mit Kinderbuch-Apps Vorlesestunden gestalten und digitale Medien für die Leseförderung einsetzen können.

Lesen Sie im Dossier, wie Sie Kinder mit interaktiven Apps für Geschichten begeistern können und mit digitalen Vorleseveranstaltungen eine zeitgemäße Leseförderpraxis in Ihrer Einrichtung etablieren. In der Handreichung haben die Autoren für Sie die wichtigsten Tipps und Tricks zusammengestellt — von der Auswahl der passenden App über die Einbindung der interaktiven Elemente beim Vorlesen bis hin zu rechtlichen Fragen.



				
credits | STIFTUNG LESEN
REDAKTION | GRAFIK | ERICH ANGERMANN